Sei kein Datenschlonz

Datenschlonz 01
Datenschlonz 02
Datenschlonz 04
Zurück
Vor
Video abspielenVideo abspielen Bild anzeigen Bild anzeigen Bild anzeigen

In einer Zeit, in der die Menschen allzu sorglos mit ihren privaten Daten umgehen, ist es als Arbeitgeber wichtig, eine klare Linie vorzugeben und deutlich zu machen, dass die Mitarbeiter eine Verpflichtung gegenüber den eigenen Daten und den Daten Dritter haben. Das Thema „Datenschutz“ ist den meisten Angestellten bekannt, es wird aber sehr gerne „vergessen“. Viele Arbeitnehmer sind unangenehm berührt, wenn es zur Sprache kommt, weil sie sich selbst in ihrer Faulheit, Unwissenheit oder Eitelkeit ertappt fühlen.

Aus diesen drei Grundmotiven wurden exemplarische Geschichten zu Datenschutzregeln entwickelt, welche an einen selbstbestimmten, respektvollen und sicheren Umgang mit Daten appellieren sollen. Daneben soll die Aktion das Reden über Datenschutz in den Büros anregen indem zunächst einmal ein Wort für jemanden der ein Datenschutzvergehen begeht erschaffen wird, der Datenschlonz. Die pro in space entwickelte gemeinsam mit ihrem Partner TMI die Idee und das Konzept. Aus diesem Konzept wurde ein Video produziert, welches den verantwortungsvollen Umgang mit den eigenen und den Daten Anderer aufzeigt. Ziel ist es, die Aufmerksamkeit der Mitarbeiter für das Thema Datenschutz, über das Schauen des Videos hinaus, fest in den Arbeitsalltag zu integrieren. Initial werden diese Videos auf Kommunikationskanälen wie z.B. Intranet und auch viral verbreitet. Die Kurzfilm „Datenschlonz“ besteht aus einer Kombination aus Realdreh und hochwertiger 3D-Animation.